Die Freimaurerei motiviert ihre Mitglieder , das eigene Handeln und den Umgang mit sich selbst sowie der eigenen Umwelt nach moralischen Maßstäben auszurichten.  Sie gibt dem Einzelnen damit Rüstzeug an die Hand, das ihn auf seinem persönlichen Entwicklungsweg begleitet. Ziel hierbei ist ein gefestigter Charakter sowie im übertragenen wir konkreten Sinne ein besserer Mensch zu werden.

                                                                    Was ist Freimaurerei?

                                                                    Daheim ist sie Güte,
                                                                    im Geschäft ist sie Ehrlichkeit,
                                                                    in Gesellschaft ist sie Höflichkeit,
                                                                    bei der Arbeit ist sie Anständigkeit.

                                                                    Für den Unglücklichen ist sie Mitleid,
                                                                    für den Schwachen ist sie Hilfe,
                                                                    für den Starken ist sie Vertrauen.
                                                                    Dem Gesetz gegenüber ist sie Treue,
                                                                    gegen das Unrecht ist sie Widerstand.

                                                                    Beim Reuigen ist sie Verzeihen,
                                                                    für den Glücklichen ist sie Mitfreude.
                                                                    Vor dem grossen Baumeister ist sie Ehrfurcht und Liebe.

 

Welche Ziele verfolgt die Freimaurerei?
Die Freimaurerei hilft mit, daß jeder Bruder ein ausgeglichener toleranter Mensch werden kann.

Wo ist die Freimaurerei verbreitet?
Die Freimaurerei ist weltweit verbreitet. Auf der Welt gibt es etwa 4 – 6 Millionen Mitglieder.

Wer kann aufgenommen werden?
Nach der ältesten Satzung der Freimaurerei in England, kann “jeder freie Mann von gutem Ruf” um Aufnahme nachsuchen.

Warum schließen sich Menschen einer Loge an?
… Weil sie über den Sinn des Lebens nachdenken wollen und sich dabei mit anderen
      austauschen möchten.
… Weil sie sich in einer brüderlichen Gemeinschaft geborgen fühlen.
… Weil sie zu anderen Menschen Vertrauen haben möchten.
… Weil sie ihr Leben verantwortungsvoll gestalten wollen und sich dabei im Kreis
     Gleichgesinnter wohlfühlen.
… Die Loge ist das Übungsfeld, um Verantwortung auch im Leben zu übernehmen.
… Weil sie nicht nur Intellekt und Vernunft gelten lassen, sondern auch mit Herz und Gemüt
     durch die Welt gehen.
… Weil sie Toleranz üben wollen und in der Loge hierzu Gelegenheit haben und Anleitung
     dazu bekommen.
… Weil sie immer wieder dankbar für neue Anregungen sind und wissen, daß sie stets etwas
     dazu lernen können.
… Weil sie glauben, ihre Persönlichkeit verbessern zu können und weil dies in einer
     vertraulichen Gemeinschaft besonders gut möglich ist.
… Weil sie bedrängten Menschen helfen wollen.
… Weil sie für ein friedliches Miteinander in der Welt Gleichgesinnte suchen.
… Weil sie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft der Menschheit nicht aufgeben.
… Weil sie außerhalb des Alltags nach dem Menschen in sich selbst suchen.

Darf man sagen, daß man Freimaurer ist?
Jeden Bruder der Euromason steht es frei über seine Mitgliedschaft öffentlich zu sprechen.

Was bietet mir die Loge?
Die Freimaurerloge bietet mir:
… eine brüderliche Solidargemeinschaft
… eine “Ethikschule”
… geistige Anregungen
… Entwicklung der eigenen Persönlichkeit durch Harmonisierung zwischen Geist und Gemüt
… Ausgeglichenheit durch innere Erlebnisse zu gewinnen
… die Möglichkeit, mit den Mitmenschen offener reden zu können und besser auszukommen
… Rückzugsraum von der Zerrissenheit des Alltag
    gehobene Geselligkeit
… karitatives, humanitäres Wirken
… das Zuhören und das Nachdenken zu üben
… Vermenschlichung unseres Umfeldes und letztlich der ganzen Welt
… Die Freimaurerei bevorzugt stets den Tiefgang statt der Oberflächlichkeit!

Von Gedanken lassen sich Freimaurer leiten?

… Sei gut zu dir selbst! Erkenne Deine Fehler und Schwächen und versuche, sie abzustellen.
… Wecke alle in dir schlummernden Anlagen und Fähigkeiten und versuche, sie aktiv in
    deiner Umwelt anzuwenden.
… Deine soziale und gesellschaftliche Mitarbeit wird dir die Anerkennung deiner
    Mitmenschen und dir selbst Befriedigung geben.
… Habe Verständnis für deine Mitmenschen!
… Bring du zuerst dein Vertrauen anderen Menschen entgegen und toleriere die Meinung
    anderer.
… Tritt gerade dort für Ausgleich und Frieden ein, wo sich die ideologischen Fronten
    verhärtet haben.
… Fange hiermit im engeren Bekanntenkreis an, damit die Menschen guten Willens immer
    mehr werden. Versuche die Menschen anderer Länder erst zu verstehen, bevor du sie
    gegebenenfalls verurteilst.
… Schaue demütig auf die Gesetze des Universums! Erkenne, daß deine Lebenszeit auf
    dieser Erde nur ein winziger Augenblick im Verhältnis zu kosmischen Dimensionen ist.
… Prüfe deine Alltagssorgen, ob sie dagegen nicht völlig unbedeutend sind.
… Bemühe dich, mit den Schätzen dieser Erde und den Kräften, die uns die Technik in die
    Hand gibt, sorgsam umzugehen.
… Erkenne, daß es etwas Höheres gibt, als die irdischen Gesetze.
    Die Freimaurer verehren es unter dem Begriff des
    “Allmächtigen Baumeisters aller Welten”.

Glauben Freimaurer an Gott?

Der Freimaurerbund ist eine Gemeinschaft, die sich auf den Menschen bezieht und über seinen Tod hinausweist. Daher kommt er ohne einen transzendenten Bezug nicht aus.
Es stellen sich die Fragen: Warum bin ich hier? Wo komme ich her? Wo gehe ich hin?

Im Weltenbau, in allem Lebendigen und im sittlichen Bewußtsein des Menschen erkennt der Freimaurer ein göttliches Wirken voll Weisheit, Schönheit und Stärke, das er im Symbol des “Allmächtigen Baumeisters aller Welten” verehrt.

Dieses Symbol kann jeder einzelne Bruder mit seiner individuellen Religion oder Denkweise erfüllen, denn sein Glaube wird in keiner Weise angetastet. Er kann es Gott nennen oder das große Licht oder die unendliche Liebe oder die allumfassende Schöpferkraft, die große Erkenntnis oder das allumfassende Universum. Selbst ein philosophisches Prinzip der höchsten Weltordnung kann unter diesem Symbol begriffen werden.

Können Atheisten aufgenommen werden?
Sofern ein Suchender sich selbst als Atheist bezeichnet, muß er ebenfalls für sich selbst entscheiden, ob er mit dem in der Freimaurerei üblichen Begriff “Allmächter Baumeister aller Welten” akzeptieren kann.

Die Freimaurerei kennt keine Dogmen oder Denkverbote.

Ist die Freimaurerei christlich ausgerichtet?
Nur eine der fünf Großlogen in Deutschland, die “Große Landesloge der Freimaurer von Deutschland” (GLLvD), erwartet eine christliche Grundhaltung mit einem Bekenntnis zu Jesus Christus, der als ihr Obermeister bezeichnet wird. Alle anderen Großlogen überlassen es ihren Brüdern, sich einer beliebigen Religionsgemeinschaft oder auch keiner anzuschließen.

Können Muslime, Juden, Buddhisten, Andersgläubige aufgenommen werden?
Ja, ohne Einschränkungen.

Kann ein Pfarrer Mitglied werden?
Natürlich kann ein Pfarrer Mitglied einer Loge werden, doch den katholischen Priestern ist es von ihrer Kirche untersagt. Eine Reihe evangelischer Pfarrer sind aktive Freimaurer.

Kann ein Katholik Freimaurer werden?
Ja. Es gibt zahlreiche katholische Mitglieder. Einige haben sogar bei ihrem zuständigen Bischof eine Erlaubnis dafür eingeholt und bekommen. Die katholische Kirche sieht es zwar nicht gern, erwirkt aber keine Gegenmaßnahmen.

Welche Rolle spielt die Bibel in der Loge?
Da es in der Freimaurerei kein verehrungswürdiges Buch gibt, das eine zentrale Lehrbotschaft verkündet, wird in allen deutschen Logen (und den meisten Logen in der Welt) die Bibel auf den Meistertisch gelegt.
Dabei ist die Bibel kein Religionsbuch, sondern steht als Symbol für die ethischen Grundlagen des Abendlandes. Wird ein Muslim aufgenommen, kann der Koran daneben gelegt werden.

Welche politische Richtung hat die Freimaurerei?
Der Freimaurerbund enthält sich in fast allen Ländern jeder parteipolitischen Tätigkeit und Stellungnahme. Jedem einzelnen Freimaurer steht eine politische Betätigung völlig frei.

Kann ein Parteipolitiker einen Vortrag in der Loge halten?
Jeder Parteipolitiker darf über allgemein menschliche, soziale, kulturelle, karitative oder ähnliche Probleme sprechen. Die Loge darf es allerdings nicht zulassen, daß der Vortragende ausschließlich über seine spezielle parteipolitische Richtung referiert.

Ist die Freimaurerei international organisiert?
Es gibt keine internationale freimaurerische Oberbehörde. Jedes Land hat meist eine souveräne Großloge, die mit den Großlogen anderer Länder in Kontakt steht.

Wie hoch sind die finanziellen Belastungen?
Die Logenversammlung bestimmt nach Aussprache den Beitrag. Konkret kann man im Monat
mit 30 bis 50 Euro rechnen.

Habe ich geschäftliche Vorteile durch die Loge?
Nein, denn wer beim Eintritt in die Loge an merkantile Vorteile gedacht hat, wird schwer enttäuscht werden.

Warum können in unseren Logen keine Frauen aufgenommen werden?
Zuerst ist dies historisch bedingt, da seit der ersten Satzung von 1723 nur Männer einer regulären Freimaurer-Loge beitreten können.
Außerdem ist jede Loge ein demokratischer Verein, der durch Mehrheit etwas anderes bestimmen kann.
Alle diesbezüglichen Abstimmungen haben ergeben, daß in den Männerlogen keine Frauen als Mitglieder gewünscht werden. Es gibt aber auch Frauenlogen.

Kann ich aus dem Freimaurerbund austreten?

Wie man bei einer Eheschließung auch nicht die Absicht hegt, sich scheiden zu lassen, tritt man in den Freimaurerbund ein, um ihm lebenslang anzugehören. Das ist der Normalfall.
Es kann aber Gründe geben, die ein Fortbestehen der Mitgliedschaft nicht zulassen.
In diesem Fall ist es möglich, in eine andere Loge zu wechseln oder aus dem Freimaurerbund auszutreten.

Wie ist die Freimaurerei entstanden?
Die Bauhüttengemeinschaften der operativen Werkmaurer und Steinmetzen in England (Dombauhütten) nahmen um 1650 vermehrt auch Geistliche, Adelige, Gelehrte, Handwerker und andere Bürger als Mitglieder auf.

Nachdem in 4 Londoner Bauhütten (Lodges, Logen) ausschließlich symbolisch, geistig, philosophisch, spekulativ arbeitende Maurer waren, schlossen sie sich am 24. Juni 1717 (Johannistag) zur ersten Großloge von England zusammen. Dies war der Ausgangspunkt der modernen Freimaurerei.

Kurzfassung 2017  von Euromason No. 55

Legende:www.Freimaurer-wiki.de 100 Fragen

Mehr erfahren